LENZ nach Georg Büchner am Rottstr5-Theater

Als Solo. Die Erzählung von Büchner aus dem Reclam Heft ist etwa auf die Hälfte gestrichen und ist ein sanfter Abglitt in Wahn und Witz, der etwa 0,5- bis 1-mal im Monat im Rottstraßenbogen geglitten wird. Ansonsten auch auswärts.

„Und so gerät dieser Abend zu einem urkomischen und phantasievollen Psychogramm. […] Linus Ebner gehört zu den wirklich Guten, und man darf auf seine künftigen Projekte gespannt sein.“ (WAZ)

„Ebner spielt expressiv, mit Mut zur Hässlichkeit, gelegentlich auch zur Albernheit – aber auch voller Schönheit und Charisma“ (Theater Pur)

„Schizophrenie, Angststörung, Depression und Agression. Vieles lässt sich aus diesem Text herauslesen und hinein interpretieren. Überlassen wir diese Klassifizierung erfahrenen Ärzten und schauen stattdessen Linus Ebner zu.“ (SN)